Referenzen in der Reihenfolge:

Yoga, Physiotherapie, Nia, Beckenboden, Reisen

Hormon-Yoga

„Unser Hormon-Yoga-Baby –Als mein 41. Geburtstag heran rückte und ich immer noch nicht schwanger war, beschloss ich, es mit Hormon-Yoga zu versuchen. Ich setzte mich mit Andrea in Verbindung. Der Kurs hatte bereits begonnen, aber mit Einzelstunden könnte ich das Versäumte nachholen und dann in den Kurs wechseln. Anfang Januar startete ich meine Einzelstunden. 
Nach 2-3 Einzelstunden konnte ich in den Kurs wechseln. Von da an rappelte ich mich jeden Morgen um 5:00 Uhr aus dem Bett, machte 1 Stunde meine Yoga-Übungen und ging dann in meinen üblichen Tagesablauf über. Am WE gönnte ich mir eine Pause. Meinen nächsten Zyklus bekam ich nach 22 Tagen – viel zu früh. Völlig frustriert und niedergeschlagen, berichtete ich Andrea, dass ich nun scheinbar meine Wechseljahre ausgelöst habe. Aber Andrea zerstreute mit ihrer lieben und überzeugenden Art direkt meinen Frust. Sie war begeistert und wertete den zu kurzen Zyklus als Reaktion meines Körpers!
Kurz gesagt: Es wirkt!
Und es wirkte tatsächlich – mein nächster Zyklus blieb aus! Am 4. März2012 machte ich einen Test. Schwanger! Und am 14. November 2012 kam unser Sohn zur Welt! Definitiv ein Hormon-Yoga-Baby!“ Danke Andrea!

Sabine mit Kinderwunsch, 41 Jahre

„Ich habe mit Hormon-Yoga begonnen, weil ich keinen Eisprung und einen Zyklus von 6 Wochen hatte. Außerdem habe ich Hashimoto (eine Schilddrüsenerkrankung). Inzwischen habe ich einen 4wöchigen Zyklus, fühle mich fitter und ausgeglichener, und bin nicht mehr so müde. Meine innere Ruhe ist zurückgekehrt.
Andrea passt die Hormon-Yoga Übungen jeder Frau individuell an. Es herrscht kein Zwang etwas zu tun, wobei man sich nicht wohl fühlt. Das gefällt mir sehr.
Ich kann Hormon-Yoga nur empfehlen.“

Nadja, 29 Jahre

„Durch Hormon-Yoga fühle ich mich in meinem Unterleib wieder lebendig. Außerdem ist meine Stimmung und meine Lebensqualität gestiegen. Ich trete anders auf und merke, daß auch andere Menschen positiver auf mich reagieren.Die sanfte Art, wie Andrea uns trainiert auf unseren Körper zu hören und die eigenen Grenzen anzunehmen, gefällt mir sehr gut. Ich kann Hormon-Yoga sehr empfehlen! Danke, Andrea“

Sabine, in den Wechseljahren

„Hormon-Yoga hat mir bei meinen Schlafproblemen sehr geholfen. Ich schlafe nach Yoga immer tief und fest. Sehr gut gefällt mir, wie Andrea auf die Einzelnen individuell eingeht.“

Sigrid, in den Wechseljahren

Physiotherapie

„Mit Hilfe der Einzeltherapie von Andrea ging es dann glücklicherweise dank hilfreicher Tipps für meinen Alltag mit den Kindern und den entlastenden und muskelaufbauenden Übungen endlich bergauf. Die Schmerzen wurden langsam erträglicher. Eine unglaubliche Erleichterung!
Als ich soweit war, wurde ich von Andrea auf Nia aufmerksam gemacht, um auch langfristig meinen Rücken und meine Seele zu zu stärken. Ich war dankbar für den Hinweis, und als ich zum ersten Mal dabei war, wusste ich: das ist es! Die Freude und die Bewegungen bei Nia, der Energieschub danach und das ganzheitliche Wohlbefinden war und ist für mich von Anfang an bis heute eine tolle Erfahrung, die auch immer wieder neu ist. Schön ist auch, dass jeder nach seinen Möglichkeiten und seinem Tempo alles mitmachen kann, man kann sich auspowern oder genußvoll Nia machen, je nach Befindlichkeit.
An den Nia-Intensiv-Wochenenden an der Ostsee finde ich auch in Zeiten, in denen ich nicht regelmäßig dabei sein kann, wieder meine Balance. Ich fahre so gerne hin, denn neben den herrlichen Landschafts- und Gruppenerfahrungen tue ich viel für mich selbst, mein Körper dankt es mir. Die Sonnenaufgänge mit Nia am Wasser sind so einmalig! So schaffe ich es auch in turbulenten Zeiten, schmerzfrei und stabil zu bleiben. Nia hat längst Einzug in meinen Alltag genommen. Liebe Andrea, ich danke Dir!“

D. 3 Kinder, 2 Bandscheibenvorfälle

 

„Die von meiner Gynäkologin verordnete Krankengymnastik ist mit Andrea schnell zu meinem Wohlfühltermin der Woche geworden. Mit geübtem Blick sieht sie sofort, wo es „hakt“. Aus ihrer breiten Palette von Übungen hat sie dann gleich eine parat, die gegen verspannte Schultern oder verklemmten Ischias hilft, andere, um den Beckenboden zu stärken. Die Übungen sind meist so unkompliziert, dass sie sich auch super zuhause durchführen lassen. Nach einem „personal Training“ mit Andrea fühle ich mich entspannt und „gestreckt“ – mindestens 1cm größer – und wieder gestärkt für den Alltag (mit Baby).“

Nadja 35 Jahre, Lehrerin in u. nach der 2. Schwangerschaft

Nia

„Vor 10 Jahren lernte ich Andrea Rittich als Physiotherapeutin kennen, die mich postoperativ bei meiner Genesung unterstützte. Die Einzelbehandlung verlagerte sich nach und nach in die NIA-Gruppe und ich erlebte die wohltuende und heilsame Bewegung durch NIA.“

Brigitte, 57 Jahre

 

„NIA entdeckte ich vor 13 Jahren. Ich hatte etwas als Auslgleich zum Alltag und als Ergänzung zu meiner eigenen Arbeit an Atem und Stimmegefunden. Seit etwa 5 Jahren belege ich die „Nia“-Kurse bei Frau Andrea Rittich. Immer von neuem bin ich fasziniert von der kolossalen Auswirkung dieser Stunden auf Körper und Seele. Mit Ruhe und Einfühlungsvermögen, bei schöner Musik wird die Gruppe ermuntert den eigenen Körper wahrzunehmen, Freude an der Bewegung zu erfahren, sowie Gefühl für Rythmus zu entwickeln. Es kommt nicht auf das Alter oder die sportliche Leistung an: jeder darf seine persönlichen Kräfte einschätzen und nach Bedarf Pausen einlegen.
Andrea, danke für anregende, belebende Stunden!“

Käte Gerstner, 75 Jahre, Atem – Sprach – u. Stimmtherapeutin

Beckenbodenschule

„Andrea hat mir gezeigt, welche kleinen Dinge ich im Alltag umstellen kann, um dauerhaft gesund und sorgenfrei durchs Leben zu gehen. Und dafür ist sie ein leuchtendes Beispiel. Ich habe im Kurs sehr viele Aha! Erlebnisse gehabt, obwohl ich mich vorher schon viel mit Gymnastik und Bewegung beschäftigt habe. Der Kurs vermittelt sehr anschaulich viel Wissenswertes über das Zusammenspiel von Wirbelsäule, Becken, Beckenboden und Extremitäten und schärft die Körperwahrnehmung. Auch über Tabuthemen wird offen und locker gesprochen.
Andreas Methodik zielt dabei voll auf die Umsetzung im Alltag, so dass ich das Gelernte jetzt schon anwende. Der Kurs ist wirklich jedem zu empfehlen. Ich bin sehr froh, dass ich mich dazu entschlossen habe! Andreas positive und humorvolle Art hat mich sehr beeindruckt. Es ist beneidenswert, wie sehr sie körperlich und seelisch in ihrer Mitte ruht.“

Ute, 33 Jahre

 

„Angefangen hat alles mit einer Verordnung für Beckenbodentraining von meiner Gynäkologin. Ein in der Praxis ausliegender Flyer von Andrea erleichterte mir die Suche nach einer Therapeutin.Schon nach ein paar Einzelbehandlungen wurde mir klar, welche Fehler ich in der Vergangenheit bei den alltäglichen Bewegungen gemacht hatte. Angespornt von der Verbesserung meines körperlichen Wohlbefindens belegte ich nach dieser Behandlung einen Kursus“ Beckenbodenschule“ bei Andrea. Durch die einfühlsamen Tipps und Übungen für die Stärkung des Beckenbodens sind sogar meine Schmerzen im Lendenbereich kaum noch spürbar. Ich habe die mir vermittelten Übungen inzwischen in meinen Alltag integriert. Es gibt aber noch viel zu tun. Also ging ich auf Anraten von Andrea zum nächsten NiaKursus, den sie im HTB anbot und stellte fest, dass mit dieser Art der Bewegung die mir zuvor vermittelten Kenntnisse in der Beckenbodenschule  gefestigt werden konnten.Für mein verbessertes allgemeines Wohlbefinden danke ich von ganzem Herzen, und ich werde mit Sicherheit auf diesen Kenntnissen weiter aufbauen. Danke, Andrea.“

Hannelore

Nia & Yoga Reisen

„Ich lernte Andrea 2009 im Kloster Pernegg in Österreich kennen. Andrea besuchte ein NIA Seminar und ich war auf einer Fastenkur. Unsere Gruppe wurden zu einer NIA Kennenlernstunde eingeladen. So wurde mein Interesse an NIA geweckt und besonders verlockend war für mich der Folder „NIA in der Toskana“.
Ich blieb mit Andrea in Kontakt und  meine Freundin Henriette und ich starteten im Mai 2010 nach Italien zu unserem 1. NIA Kurs.“Le Capannace“ mit dem großen Garten, einem wunderbaren Swimmingpool und der traumhaften Aussicht auf die sanften Hügel der Toskana, ist für mich ein Kraftort. Hier kann man ohne viel Aufwand das Leben genießen und spüren.
Gerne denke ich an unseren Tagesbeginn mit NIA und Begrüßung der Sonne auf dem Hügel mit Blick hinab ins Tal. Nach dem Frühstück folgte Andrea’s liebevoll zusammengestelltes NIA & Yoga Programm.
Die Freude an der Bewegung gab mir Wohlgefühl und Entspannung. Diesen Sommer war es ungewöhnlich heiss und mein Lieblingsplatz war nachmittags neben dem Pool. Im Schatten eines Olivenbaumes, umweht vom Duft des Lavendels und Rosmarins konnte ich herrlich träumen.Ich freue mich schon auf unsere nächste NIA & Yoga Woche. Liebe Andrea alles Liebe und ganz herzliche Grüße an die Hamburger Freunde“

Renate H. Wien, Nia & Yoga in der Toskana

 

„Ich hatte das Glück, dass mich meine Freundin Renate fragte, ob ich mit in die Toskana käme zu einem NIA Kurs. Anfangs war ich unsicher, ob ich als eher unsportlicher Typ mithalten kann.
Von der ersten Stunde an machte mir NIA mit Andrea sehr viel Spaß. Die Bewegungen  mal schnell, dann wieder sanft und entspannend veränderten mein Körpergefühl schon nach Tagen. Die Ungezwungenheit, Übungen nach eigenen Kräften mitzumachen oder auch mal zu pausieren, empfinde ich sehr angenehm.
Die traumhafte Umgebung, die Fröhlichkeit und Toleranz in der Gruppe macht diese Woche zu einem Wohlfühlerlebnis.
Nach einer Woche fühle ich mich so entspannt und mental gestärkt, dass ich bei der Heimfahrt denke „Das Leben ist schön“ und ich freue mich aufs nächste Mal!
Danke Andrea“

Henriette, 60 Jahre